Asko

Nun musste ich auch dich gehen lassen, mein Asko.
Du hast mit 15 Jahren ein schönes Alter erreicht. Zusammen sind wir durch Dick und Dünn gegangen und haben so manches Problemchen gemeistert. Es war nicht immer einfach mit dir, da du nicht gerade den optimalen Start ins Hundeleben hattest – aber wir hatten trotzdem eine wunderschöne Zeit! Ich werde dich sehr, sehr vermissen!!!
 
… ein bisschen Appenzeller (12.01.2003 – 12.03.2018)
Asko:
– Begleithundeprüfung
– viele Platzierungen im THS
– Agility Klassen 1, 2 und 3
 (seit Oktober 2012 in „Rente“)

 
Unser Großer, kein einfacher, aber für mich trotzdem ein ganz besonderer Hund.
 
 
Auf einem Bauernhof geboren, verbrachte Asko seine ersten Lebenswochen dort fast ohne menschliche Kontakte und Umweltreize mit seinen 9 Geschwistern in einem Bretterverschlag eines Stalles. So kam er dann im Alter von 10 Wochen entsprechend unsicher und weltfremd zu uns.
 
 
…dass die ersten Lebenswochen so entscheidend im Leben eines Hundes sind und zu dieser Zeit Verpasstes nur schwer oder gar nicht aufgeholt werden kann, redeten wir uns ein bisschen schön und waren uns sicher, dem ängstlichen Hundekind die Welt schon noch schmackhaft zu machen.
 
Wir erreichten auch viel, doch Asko war und ist kein einfacher Hund.
 
Als er 1  1/2 Jahre war, haben wir die Begleithundeprüfung bestanden. Dann folgten einige erfolgreiche Starts im Turnierhundesport, danach der Wechsel zu Agility. Wir schafften es bis in die Agility-Klasse A3, worauf ich sehr stolz bin.
 
Nun ist Asko schon über 12 Jahre alt und man merkt ihm die ersten Alterswehwehchen schon an. Im Großen und Ganzen ist er jedoch immer noch fit und wir hoffen auf noch gaaanz viel gemeinsame Zeit!
 
Die Scheu Fremden gegenüber konnte er nie ganz ablegen. Manche Menschen erträgt er einfach so; einige gefallen ihm irgendwie nicht. Durch Bellen wird dem dann Nachruck verliehen. Kommt ihm niemand zu nahe, ist alles okay. Am besten ist es, wenn andere Menschen es schaffen ihn wirklich zu ignorieren. Dann ist für Asko die Welt i. O.
 
Asko ist und bleibt für mich – wohl auch aufgrund der vielen, gemeinsam durchgestandenen Höhen und Tiefen – ein ganz besonderer Hund!
Ich hoffe, er wird mindestens 100 Jahre alt!!!
Advertisements