Kimba … oh wie toll!!!

Kimba’s Knie-OP ist nun gut 3 Monate her. Die schwierigen Zeiten danach sind endgültig vorbei (wenn auch nicht vergessen). Kimba hat schon seit vielen Wochen wieder richtig Spaß an Bewegung und läuft, rennt und blödelt locker und sichtlich schmerzfrei. Es ist sooo schön zu sehen, dass es ihr endlich wieder gut geht.

Eine einzige Sache bereitet(e) mir immer noch ein wenig Sorgen: bei „Sitz“ und „Platz“ stellt(e) Kimba das operierte Bein recht weit aus. Hier war mir einfach nicht klar, ob es einfach diese bereits seit langem vor der OP angewöhnte Schonhaltung ist, ob Muskeln fehlen, Sehnen verkürzt sind oder es vielleicht doch bei flottem Sitz und Platz etwas schmerzt! Ich war mir also nicht sicher, ob Kimba nun ihr restliches Leben lang diese „falsche Haltung“ beibehalten würde oder ob da noch etwas zu machen ist.

In letzter Zeit haben wir viel getan, um wieder Muskeln aufzubauen und dem Knie und damit natürlich Kimba wieder zu mehr Beweglichkeit zu verhelfen. So standen nicht nur die üblichen Spaziergänge, sondern auch viele Extraübungen auf dem „Stundenplan“ (flottes Traben, Berge hoch laufen, Kavaletti-Arbeit (das Allerschwerste für meinen „kleinen Grobmotoriker“ *grins*), gaaaanz langsam Achter- und Slalomlaufen (wirklich langsam ist auch so eine Sache, die ja für Kimba eigentlich ein Fremdwort ist – also stehen damit für sie Schwerstarbeit und für mich „Geduld ohne Ende“ auf dem Programm), Stehen auf drei Beinen, Rückwärtslaufen, rückwärts Treppen hoch laufen und vieles mehr)

Und am vergangenen Wochenende war dann auf einmal der Moment da, wo Kimba bei Kommando PLATZ auch wirklich ein korrektes Platz machte – und das mit korrekter Beinhaltung! Ich glaubte an einen Zufall und wagte noch nicht mich wirklich über diesen Fortschritt zu freuen. Doch es kann kein Zufall mehr sein, denn an diesem Wochenende kam und auch heute kommt es immer häufiger vor, dass Kimba bei SITZ oder PLATZ das Bein nicht so weit oder gar nicht ausstellt. Was für ein tolles freudiges Gefühl ich hierbei empfinde, kann ich kaum in Worte fassen!!! Sicherlich haben unsere vielen Übungen (oder eine davon? … wer weiß das schon) geholfen diesen Fortschritt zu erreichen. Also werden wir nun erst recht weiter machen!!!!!!

4 Antworten zu “Kimba … oh wie toll!!!

  1. Super, das freut mich sehr für euch! Du wirst sehen, dass ihr das wieder komplett hinbekommt. Ich kann dir auch noch das Laufen mit Gummiband empfehlen, das Ishta zum Muskelaufbau machen musste: Kleiner Aufwand, große Wirkung. 🙂 Weiter gute Genesung!
    LG
    Petra

  2. Hallo Petra,
    meinst du die Gymnastikbänder am Geschirr? Die beiden Bänder sind an Kimba’s Geschirr und beim Spaziergang (einmal am Tag) an ihren Hinterbeinen. Da das jetzt keine spezielle Übung mit zusätzlichem Zeitaufwand ist, habe ich das glattweg vergessen zu erwähnen. Aber du hast Recht, auch das hat sicher schon viele Muskeln zurückgebracht. Danke, du bist sowieso eine, die mir von Anfang an viel Mut in der Sache gemacht hat 😉
    LG
    Steffi

  3. Ich war dabei, konnte mich mitfreuen und es folglich bezeugen: perfekte Platzposition!!!! 😀 Da sitzt man plaudernd am Parcourrand und plötzlich wird das Randgeschehen zur Hauptattraktion! Übrigens, ich konnte bisher auf keinem Turnier so angeregt über Obedience plaudern! 😉

    LG Eva

  4. Oh wie schön!!! Das freut mich total – wirst sehen, nicht mehr lange und man merkt nix mehr von der OP. 🙂

    LG Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s